Das Gebäude Axelborg

”Es begann mit einer Kneipe……….”

Das Lokal Axelborg Bodega eksistiert seit 1918, zwei Jahre bevor das Gebäude offiziell eingeweiht wurde und ist somit das älteste und das erste Unternehmen.

Das Gebäude ist nach dem Gründer Kopenhagens, Bischof Absalon, benannt, dessen dänischer Name Axel war. Axelborg prägt seit 1920 das Kopenhagener Stadtbild mit seinem neoklassizitischen Baustil und dem unverkennbaren Turm.

Das Budget belief sich damals auf 5 Mio. Kronen, aber das Projekt belief sich letztendlich auf 10 Mio., folglich sind Überschreitungen keine neue Erfindung.

Die ursprünglichen Bauherren waren die Genossenschaftsbank ”Den Danske Andelsbank” und die Genossenschaftswohnungs “Arbejdernes Andelsboligforening.“

Über die Jahre hinweg hat das Gebäude viele verschiedene Funktionen beinhaltet und war unter anderem Sitz des dänischen Staatsradios. Von dem großen Bank Saal aus wurden von 1928 bis 1941 Radiosendungen für die Dänen produziert.

Axelborg Bodega – ein Familenbetrieb

Axelborg Bodega wird heute von der Familie El Hoseiny betrieben. Die Familie kommt ursprünglich aus Ägypten und ihre Vision ist es die ganz besondere Atmosphäre und die gemütliche Stimmung des Lokales zu bewahren. Es wird traditionelle dänische Küche serviert, die von den Kopenhagenern und internationalen Gästen hoch geschätzt  wird. Viele Gäste genießen auch die Jazzkonzerte, die jeden Sonntag vor Ort stattfinden.